Herzlich Willkommen auf der Homepage von DuBiWa e. V.

5.5.2018

Beim Mittelalterfest „public viewing“?

03.05.2018 Wir sind gespannt und verfolgen mal...

Nach einem Beschluss unseres Vorstandes, werden wir natürlich diese Initiative unterstützen, auch wenn noch Strukturen fehlen und nicht genau klar ist, wie eine mögliche Zusammenarbeit realisiert werden kann. Das Motto gefällt uns sehr gut und deckt sich weitgehend mit unseren Interessen. Da unser Verein sich nicht nur für die Kernstadt Warendorf einsetzt, werden wir auch weiterhin Vereine und Projekte in den Ortsteilen fördern! Wir werden die Initiative mit Spannung verfolgen, getreu nach dem Motto "Machen ist wie wollen, nur krasser"!

Das Doppelkopfturnier am 19.1.2018 ist sehr gut gelaufen. Wir konnten 146 Spieler begrüßen. Der Erlös des Turnieres geht an den Hospizverein.

Wir danken den Teilnehmern, den Mitgliedern vom ausrichtenden Verein und vor allem den Sponsoren, die so ein großes Event möglich machen.

Bächerei

Dreischulte


5. DuBiWa-Doppelkopfturnier am 19.01.2018

Bild(C.H.): V.Kröger, A. Wienker

 

Warendorf. Es geht wieder um 800 Euro Preisgeld und weitere zahlreiche Sachpreise, wenn am 19. Januar 2018 ab 19 Uhr im Warendorfer Kolpinghaus das dann 5. Doppelkopf-Turnier des Vereins DubiWa (Du bist Warendorfer) ausgetragen wird. Anmeldungen sind ab sofort, persönlich im Kolpinghaus möglich.

Da das Kolpinghaus aktuell bis zum 9.01.2018 geschlossen hat und in den wohlverdienten Ferien ist, bitten wir in dieser Zeit von einer Anmeldung abzusehen.

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 160 Spieler beschränkt. Gespielt werden drei Runden, die Mitspieler werden in jeder Runde neu zugelost. Die Startgebühr beträgt 10 Euro. „Eine Voranmeldung macht einfach Sinn“, sagt Turnierleiter und DubiWa-Vorsitzender Veit Kröger, der beim vergangenen Turnier Leute nach Hause schicken musste. „Wir waren ausgebucht und hoffen, dass wieder alle Stühle besetzt sind.“ In den kurzen Runden-Pause kann zudem wird um Preise geknobelt werden.

 

Dem Gewinner winken 400, dem Zweiten 250 und dem Dritten 150 Euro in bar. Zudem gibt es zahlreiche Sachpreise. Ermöglich wird das durch die Gönner, in erster Linie die Sponsoren mit dem Hauptsponsor Sparkasse Münsterland Ost.

 

3800 Euro Spendensumme konnten in den ersten vier Jahren erspielt und an verschiedene karitative Zwecke weitergegeben werden. Der komplette Erlös wird vom Veranstalter gespendet. Der Empfänger für den Erlös aus dem Turnier 2018 steht bereits fest. Die Spende wird an den Warendorfer Hospizverein gehen.

 

Mittelaltermarkt 2017

 

Der Mittelaltermarkt 2017 ist Geschichte. Wir haben mit nur 6 !! aktiven Mitgliedern dieses Event auf die Beine gestellt und durchgezogen. Es war für jeden von uns eine echte Belastungsprobe, neben dem Job eine so große Veranstaltung zu verwirklichen.

Aber!!

Unser Mut und unsere Arbeit wurden belohnt. Nicht nur das Petrus gesehen hat, was wir geleistet haben und uns mit dem besten Wetter der Welt belohnt hat. Nein, auch die Teilnehmer und Besucher waren begeistert. Und zwar so begeistert, dass wir einen Gewinn von 10.000 Euro spenden können.

 

Dieser ist wie folgt aufgeteilt worden:

 

Nikolaus-Collegium der Stifts-Stadt Freckenhorst: 500 €

Heimatverein Einen-Müssingen: 1000 €

Heimatverein Freckenhorst: 1000 €

Heimatverein Hoetmar: 1000 €

Heimatverein Milte: 1000 €

Heimatverein Warendorf: 1000 €

Pfadfinder St. Georg Warendorf: 1000 €

Jugendfeuerwehr Stadt Warendorf: 1500 €

Caritas e.V. Motopädie-Projekt OGS Freckenhorst: 2000 €

 

In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen Sponsoren, Unterstützern, Helfern, Teilnehmern, Besuchern und vor allem beim Bauhof der Stadt Warendorf für deren schnelles Eingreifen in einer "Sch...-Situation" am Eröffnungs- und Folgetag bedanken. Ohne Euch wäre diese Spendensumme sicher nicht erreicht worden.

 

Sponsoren, helfende Hände und neue Mitglieder sind gerne gesehen. Bitte melden Sie sich unter dem Kontakt-Link.

Danke!

Aktuelles

Downloads

Satzung
Vereinssatzung vom 15.02.2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.4 KB
Mitgliedsantrag
Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.9 KB